Deauville-Seite von Lutz
(geändert (DmD 2017) am 15.07.17)

Funken mit der Ville


Diese Seite wird momentan umgeschrieben bzw. aktualisiert!


Musik kann ich hören, mit der AUTOCOM LOGIC kann ich telefonieren und mich mit meiner Sozia unterhalten. Was fehlt noch, was benötigt "Mann" unbedingt noch?

FUNK

Klar doch! Was ist man schon ohne Funk?

Natürlich braucht man so etwas nicht unbedingt. Über Sinn und Unsinn eines solchen Anbaus braucht man nicht zu streiten. Babbeln kann man ja auch während einer Pause. Es gibt aber auch Situationen, in denen solche Funkgeräte ganz sinnvoll sein können.

Da im Juni 2012 eine Alpenrundfahrt ansteht, habe ich mich entschlossen, so ein Gerät zu kaufen. Da ich nun schon einmal die AUTOCOM LOGIC habe, wollte ich das Funkgerät auch daran anschließen können. Nach umfangreicher Recherche blieben 2 Geräte für mich übrig. Das Midland G7 XTR oder das Starcom LP 4502. Letzteres hätte den Vorteil eines direkten Anschließens ans Bordnetz gehabt, war mir dann aber mit Endkosten um 220 € definitiv zu teuer.

Also das G7 XTR  EU




Dieses G7 XTR EU hat eine externe Magnetfuß-Antenne, die allerdings fest mit dem Gerät verbunden ist. Ein Abschrauben ist nicht möglich, da sie verklebt ist. Nur so ist das Gerät auch in unseren Nachbarländern erlaubt und nur so erhält man eine allgemeine Betriebserlaubnis. Deshalb hat es auch nur 8 PMR und KEINE LPD-Kanäle.

Aber wohin mit der Funke, wohin mit dem PTT-Taster, wohin mit der Antenne?

Im linken Staufach habe ich schon meine Steckdose verbaut. Da paßt nichts mehr rein. Unter der Sitzbank war mir die Angelegenheit zu umständlich, also blieb nur noch das rechte Fach übrig. Verkleidung ab, Staufach raus, Loch gebohrt, Kabel durchgesteckt und mit Gummiringdichtung wasserfest verschlossen.

                             
 
 

Da liegt es nun drin und kann an das Funkgerät angeschlossen werden. Ein Problem gelöst.
Der PTT-Schalter war die nächste Herausforderung.


Erstens haben wir an der Ville am linken Griffende ( und nur links kann man ihn anbringen ) keinen Platz und zweitens läßt sich das am Lenker nicht wackelfrei montieren.
Aber die Ville hat oberhalb des Kupplunghebels ein Blindgewinde, an dem man theoretisch eine Spiegel anbringen kann. Blöd nur das Gewindemaß.
M10 x L x 1,25 Feingewinde. Solch eine Schraube erhält man in keinem Baumarkt und selbst Fachgeschäfte müssen passen. Letztendlich habe ich 2 Stück bei meinem freundlichen HH bekommen, allerdings zu lang und leider nicht mit Gewinde bis zum Kopf.

 

                    Da hilft nur ein Kürzen und Unterlegscheiben.

Und jetzt zum Hauptteil. Wo packe ich die Antenne und den PTT-Schalter hin. Der Tank ist metallisch und könnte als Unterlage der Antenne dienen. Aber der wahre Jakob ist das sicherlich nicht.
Also habe ich mir im Baumarkt (irgendwofür muß er ja gut sein) ein gewinkeltes Lochblech geholt und daraus mit Flex, Eisensäge und Feile dieses Gebilde hergestellt.



Links außen das 10er Loch, um die Platte mit dem Blindgewinde am Motorrad fest zu schrauben. Die Fläche neben dran mit den 3 kleinen Löchern hat einen Durchmesser von 30 mm und dient zur Auflage der magnetischen Antenne.

                    Klappt man die Platte jetzt um 90 ° ....



...kann man unten links noch das 10er Loch erahnen und vorne die Fläche mit dem einen Teil des Klettverschlußsystems sehen, an die später der Taster mit dem Gegenstück befestigt wird. Hier unten das System.


Das Gegenstück kommt an den inzwischen vom Klettband befreiten PTT-Taster...

                   Alles fertig, muß nur noch zusammengebaut werden.
                   Hier das "Blindgewinde" M10 mit Feingewinde



                   Platte aufgesetzt und mit der gekürzten Schraube und 
                   2 Unterlegscheiben festgezogen.



                   Jetzt den PTT-Taster auf die vorgesehene Stelle "verkletten" und verschrauben...
                                 
                           

...die Magnetantenne (der Magnet ist richtig stark!) auf die vorgesehene Stelle plazieren....



                    ...und so sieht das dann zum Schluß von vorne aus

hier fehlt noch ein Bild

                   Jetzt kann die nächste Fahrt mit neuem Spielzeug beginnen