Deauville-Seite von Lutz
(geändert (DmD 2017) am 15.07.17)

Elsass 2011

 Großbaustelle ! Diese Seite ist kaputt ! Bin am   reparieren !                                                                                                                                                
                                                                                                                                                 
Elsass Tour 2011, vom 02.Juni bis 05. Juni

Schon jetzt kommt große Vorfreude auf, wenn ich an die Elsass-Tour im Juni 2011 denke. Sie wird einen Tag länger dauern als 2010. Also 4 Tage. Der Fahrspass steht zwar im Vordergrund, aber wir wollen aus den vergangenen Fehlern lernen und öfter mal an besonders schönen Aussichtspunkten nicht einfach vorbeibrettern, sondern auch einmal das Panorama genießen. 
Durch den zusätzlichen Tag muss auch rechzeitig nach einer weiteren Unterkunft im "Sahnestückchen" der Tour Ausschau gehalten werden.
Die Unterkunft in
Labaroche ist in der Zwischenzeit gefunden und gebucht. 



                    von links: Hans-Joachim, Stefan, Dirk, Nicole, Gerd und Lutz

Aber ich greife ja vor. Fangen wir erst einmal von vorne an!

Es ist Donnerstag der 02.Juni 2011. Wenige Tage zuvor haben wir alle die Wetterprognosen verfolgt und überlegt, ob wir die Tour überhaupt fahren.  Ständíg wechselten die Prognosen zwischen Regen und Bewölkung. Erst 1 Tag vor geplantem Beginn unseres Ausflugs wurden die Vorhersagen akzeptabel. 
10:00 Uhr war Treffpunkt zwischen Dirk und Nicole sowie mir an der Raststätte Pfungstadt an der A 67 ausgemacht. Von dort aus wollten wir dann gemeinsam Richtung Frankenthal zu den anderen drei Mitstreitern aufbrechen.
Pünktlich, wie nicht anders zu erwarten war, erreichten Dirk und Nicole die Raststätte.



Trotz anfänglicher Kurven-Schlängel-Bedenken hatte sich Nicole entschieden mitzufahren. Und wie man sieht war hier die Welt noch in Ordnung.



Kurz nach 10:00 Uhr brachen wir auf, um den Rest der Truppe einzusammeln. Der Weg führte uns erneut über die (ungeliebte) Autobahn A 67 bis Lorsch. Von da an ging es über die Bundesstraße über Bürstadt und Lampertheim bis wir nach ca. 50 km Frankenthal erreichten. 
Dort wurden wir schon von Gerd, Hans-Joachim und Stefan auf der Straße erwartet.



Kurze Lagebesprechung, ein letztes Foto von uns allen (siehe oben erstes Bild) dann konnte die gemeinsame Reise beginnen.
Aus Rücksicht vor allem auf Dirk und Nicole, die bis hierhin schon 130 km hinter sich hatten, wurde die Hinfahrt so geplant, dass wir anfangs relativ schnell ein Stück Wegstrecke hinter uns lassen können. Geplante Ankunft in unserer gebuchten Unterkunft war ca. 18:00 Uhr

 
 
                    1. Tag, Hinfahrt
 
 
 
 
 


Also wieder auf die Autobahn bis Landau. Hier biegen wir endgültig auf die Landstraße B10 ab und erreichten über die L486 nach etwa 60 km die französische Grenze bei Schweix.

Frankreich, wir sind da! Es kann losgehen.


In lockeren Schwüngen geht es gemütlich auf der D 86 durch die Landschaft. In Haspenschiedt fallen uns zwei Dinge auf. Erstens sitzt auf dem Kirchturm ein verliebtes Storchenpaar mit seinem halbwüchsigen Nachwuchs und zweitens lockt ein Cafe zum Anhalten.

Also runter von den Moppeds..... 

 
                                        
 


 
 
 
 
 


                    von links: Hans-Joachim, Stefan, Dirk, Nicole, Gerd und Lutz

Aber ich greife ja vor. Fangen wir erst einmal von vorne an!

Es ist Donnerstag der 02.Juni 2011. Wenige Tage zuvor haben wir alle die Wetterprognosen verfolgt und überlegt, ob wir die Tour überhaupt fahren.  Ständíg wechselten die Prognosen zwischen Regen und Bewölkung. Erst 1 Tag vor geplantem Beginn unseres Ausflugs wurden die Vorhersagen akzeptabel. 
10:00 Uhr war Treffpunkt zwischen Dirk und Nicole sowie mir an der Raststätte Pfungstadt an der A 67 ausgemacht. Von dort aus wollten wir dann gemeinsam Richtung Frankenthal zu den anderen drei Mitstreitern aufbrechen.
Pünktlich, wie nicht anders zu erwarten war, erreichten Dirk und Nicole die Raststätte.



Trotz anfänglicher Kurven-Schlängel-Bedenken hatte sich Nicole entschieden mitzufahren. Und wie man sieht war hier die Welt noch in Ordnung.



Kurz nach 10:00 Uhr brachen wir auf, um den Rest der Truppe einzusammeln. Der Weg führte uns erneut über die (ungeliebte) Autobahn A 67 bis Lorsch. Von da an ging es über die Bundesstraße über Bürstadt und Lampertheim bis wir nach ca. 50 km Frankenthal erreichten. 
Dort wurden wir schon von Gerd, Hans-Joachim und Stefan auf der Straße erwartet.



Kurze Lagebesprechung, ein letztes Foto von uns allen (siehe oben erstes Bild) dann konnte die gemeinsame Reise beginnen.
Aus Rücksicht vor allem auf Dirk und Nicole, die bis hierhin schon 130 km hinter sich hatten, wurde die Hinfahrt so geplant, dass wir anfangs relativ schnell ein Stück Wegstrecke hinter uns lassen können. Geplante Ankunft in unserer gebuchten Unterkunft war ca. 18:00 Uhr

                    1. Tag, Hinfahrt


Also wieder auf die Autobahn bis Landau. Hier biegen wir endgültig auf die Landstraße B10 ab und erreichten über die L486 nach etwa 60 km die französische Grenze bei Schweix.

Frankreich, wir sind da! Es kann losgehen.


In lockeren Schwüngen geht es gemütlich auf der D 86 durch die Landschaft. In Haspenschiedt fallen uns zwei Dinge auf. Erstens sitzt auf dem Kirchturm ein verliebtes Storchenpaar mit seinem halbwüchsigen Nachwuchs und zweitens lockt ein Cafe zum Anhalten.

Also runter von den Moppeds..... 



                    ...rein ins Cafe...


</body